VNK - Studierendenprojekte

Pimp your Ginkgo

By July 2021#!31Thu, 22 Jul 2021 15:14:49 +0000p4931#31Thu, 22 Jul 2021 15:14:49 +0000p-3+00:003131+00:00x31 22pm31pm-31Thu, 22 Jul 2021 15:14:49 +0000p3+00:003131+00:00x312021Thu, 22 Jul 2021 15:14:49 +0000143147pmThursday=275#!31Thu, 22 Jul 2021 15:14:49 +0000p+00:007#July 22nd, 2021#!31Thu, 22 Jul 2021 15:14:49 +0000p4931#/31Thu, 22 Jul 2021 15:14:49 +0000p-3+00:003131+00:00x31#!31Thu, 22 Jul 2021 15:14:49 +0000p+00:007#No Comments

Sichtbarkeitssteigerung von Biodiversität

Autor

Sebastian Huber

Departement

Design

Bereich

BA Design / Fachrichtung Trends & Identity

Jahr

2020

Mentorat

Eva Wandeler, Markus Bucher

Weitere Informationen

contact

hello@pimpyourginkgo.ch

„Pimp your Ginkgo“ ist eine Kampagne zur besseren Sichtbarkeit, welche Garten- und Stadtbäume die Artenvielfalt der Tierwelt fördern. Die Visualisierung geschieht mit dem Biodiversitäts-Index und mit Installationen im öffentlichen Raum.

Vielen, die sich einen Garten einrichten, fehlt es oftmals an nachvollziehbaren und einfach zugänglichen Entscheidungshilfen zum komplexen Thema der Artenvielfalt. Bäume für’s Eigenheim werden deshalb häufig rein nach Optik und Pflegeaufwand ausgewählt. Dabei sind neben der Art des Baumes auch das Alter und der Standort entscheidend für eine hohe Diversität. Da besonders alte Exemplare wahre Schatzkammern der Artenvielfalt sind, ist es wichtig, dass wir schon heute die passenden Entscheidungen für ein artenreicheres Morgen treffen.

Die durch Installationen gehackten Bäume haben das Ziel, auf diese wichtige Entscheidung aufmerksam zu machen. Sie versuchen zudem Exemplare, welche wenig Diversität ermöglichen, aufzuwerten. Die Äste für die Hacks sind mehrheitlich aus Buchenholz. Dieses zersetzt sich sehr schnell und stellt daher rasch einen Bestand an Totholz zur Verfügung. Die wilde Anordnung der Äste soll das Vordringen von Katzen möglichst verhindern.